KRONGAARD Content Hub Gehackt, Gemanagt, Genesen - Die 3G der Cybersecurity von tegut...
  • Dr. Alexander Bradel (CIO tegut...) und Jannik Christ (CISO tegut...)
  • Sie erklären, wie sich Unternehmen vor Cyber-Angriffen schützen können.
  • Sie skizzieren, wie eine nachhaltige und wirtschaftliche Informations- und IT Sicherheit im Unternehmen aussehen kann
  • Sie gehen darauf ein, auf welche Maßnahmen es in einem Falle eines Cyber-Angriffs ankommt und wie sich diese mit begrenzten Mittel wirksam einsetzen lassen

Jetzt anschauen!

Der Anspruch, da zu sein

Der Anspruch, da zu sein

Philipp Kaufmann fuhr als Vertriebsspezialist lange kreuz und quer durch Deutschland. Dann baute er für KRONGAARD ein Team in Frankfurt auf. Jetzt folgt der neue Standort in Stuttgart. Wie er dort mit Teamkolleg*innen, Kund*innen und Business-Partner*innen zusammenarbeiten will – ein Gastbeitrag.

von Philipp Kaufmann

Jeden Tag Autobahn. Von Süd nach Nord, von Ost nach West, hin und her. Im Vertrieb ist man viel unterwegs. Das soll kein Beklagen sein. Vor ein paar Jahren, als ich für unser mittelständisches Familienunternehmen im ganzen Land unterwegs war, habe ich sehr viel lernen dürfen. Über die Menschen. Über Kund*innen. Vor allem über die Wichtigkeit des zwischenmenschlichen Austausches. Zusammen Themen besprechen, Nöte erkennen, Wünsche antizipieren und ernst nehmen – all das lernt man als Vertriebler.

Während der Pandemie war all das kaum möglich. Kontakte wurden eingeschränkt. Gespräche fanden digital statt. Wohn- und Gästezimmer wurden zu Büros, Meetingräume brauchte niemand. Diese Zeit war anstrengend, hat aber nicht allein Schlechtes bewirkt: Durch die Pandemie wurde vielerorts die Digitalisierung angekurbelt. Wir sind weniger gereist. Das ist gut fürs Klima, noch besser für das eigene Stressniveau. Doch all die Vorteile können eine Sache nicht wettmachen: den fehlenden persönlichen Kontakt.

Vertrieb und Vorurteil

Beim Wort Vertriebler denken viele Menschen an das bloße und rücksichtslose Verkaufen. Hauptsache viel, Hauptsache rasch, Hauptsache mit großer Marge. Dieses Bild ist schief. Es stimmt, es gibt Männer und Frauen, die diesen Job so für sich definieren oder interpretieren müssen. Es gibt noch mehr, die genau das nicht tun, die mehr in ihrer Aufgabe sehen.

Seit mehr als vier Jahren bin ich bei KRONGAARD – zu Beginn als Vertriebler, später als Teamleiter. Ich vertreibe nicht vordergründig eine Leistung unserer Business-Partner*innen und selbstständigen Projektexpert*innen. Ich suche nach Lösungen für Unternehmen, die sich Herausforderungen stellen müssen. Sie benötigen für einen gewissen Zeitraum eine flexibel einsetzbare Expertise, die mit dem Blick von außen dabei hilft, die Aufgaben von heute und morgen zu lösen. Für KRONGAARD liegt es in meiner Verantwortung, die idealen Problemlöser*innen zu identifizieren und die Passgenauigkeit der Profile zu überprüfen. Die Expert*innen müssen nicht nur zur Herausforderung, sondern genauso zum Kunden und seiner Unternehmenskultur passen.

Unser USP: Der persönliche Kontakt

Bei KRONGAARD wollen wir in einem Bereich der Konkurrenz noch lange voraus sein: der persönlichen Beratung. Auch wir nutzen moderne Technologien, die Prozesse verschlanken und sie in der Spitze optimieren. Aber am Ende ersetzt kein Tool dieser Welt den Austausch von Mensch zu Mensch mit all seinen lauten und leisen Zwischentönen.

Als Berater muss ich zuhören und zusehen können. Wenn ich persönlich mit Menschen spreche, nehme ich mehr als das Gesagte wahr, beispielsweise die Mimik und Gestik. Im direkten Gespräch kann die Kundenseite noch stärker ihre Needs betonen. Auf Beraterseite ist es leichter, die richtigen Nachfragen im richtigen Ton zu platzieren. Das alles sind Fähigkeiten, die Softwares und Maschinen momentan nicht beherrschen. Zumindest nicht so gut.

Während der Corona-Pandemie fanden wir Mittel und Wege, den Verlust des persönlichen Kontakts zu kompensieren. Obwohl das mit viel Einsatz gelang, wurden die Vorteile des gemeinsamen Miteinanders für alle Beteiligten ersichtlicher. Bei KRONGAARD haben wir das als Auftrag verstanden.

Einerseits wollen wir vieles, was vor der Pandemie schon überflüssig war, aber selten hinterfragt wurde, nicht mehr machen. Unzählige unnötige Kilometer in Pkw oder Bahn zurücklegen, womöglich sogar Inlandsflüge antreten. Zugleich wollen wir noch lokaler und persönlicher beraten. Es gibt nur einen Weg, diesen Spagat zwischen zwei wichtigen und großen Anliegen zu meistern: neue lokale Standorte nachhaltig etablieren.

Ein hoher Bedarf im Südwesten

Als Standortleiter darf ich nach Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München und Berlin die sechste Niederlassung mitgestalten. Vor Ort mit unserem Team für die Unternehmen da sein. Ohne große Reisen, nicht zeitlich partiell, sondern dauerhaft. Ein Partner, auf den man sich auch räumlich verlassen kann. Aber warum ausgerechnet Stuttgart?

Baden-Württemberg ist ein Motor der deutschen Wirtschaft und unseres gemeinsamen Wohlstands. Nicht nur im Bereich Automotive residieren marktführende Global-Player in dieser Region. Auch in Zukunftsindustrien im Technologie- und Chemiebereich sind im Neckarraum und in dessen naher Nachbarschaft angesiedelt. Wie stark Deutschland in die Zukunft hineinwachsen kann, wird zu großen Teilen in Baden-Württemberg entschieden.

In den vergangenen Jahren wurde das unter anderem durch den Anstieg der Anfragen nach Expert*innen immer deutlich. Der Bedarf an hochqualifizierten Spezialist*innen war für Unternehmen aus dem Südwesten nie dringlicher. Die Entscheidung, als Nächstes im Süden eine hochfunktionale Präsenz aufzubauen, ist eine naheliegende.

Eine starke Mannschaft

In Frankfurt durfte ich im Bereich Finance ein Team mitaufbauen. Eine fordernde Aufgabe, der ich auch deshalb gewachsen war, weil ich zuvor viele Jahre durch all die spannenden Begegnungen viel Menschenkenntnis gewinnen durfte.

Manche mögen glauben, dass es schwierig ist, im Vertrieb starke Teams zu bilden. Auch bei diesem Thema grassieren Klischees, sie handeln von egoistischen Einzelkämpfern, die vor lauter Konkurrenzdruck die "gemeinsame Sache" ausblenden. Bei KRONGAARD habe ich früh miterlebt, wie falsch dieser vorurteilbeladene Eindruck sein kann. Unsere Aufgabe wird als Teamwork verstanden – sowohl in der Zusammenarbeit in den eigenen Teams, mit dem Kunden oder den selbständigen Business-Partnern. Das HR-Team von KRONGAARD findet seit Jahren nicht nur fachlich die richtigen Köpfe für große Vorhaben.

Momentan stellen wir die Mannschaft für den neuen Standort zusammen. Das Mindset von KRONGAARD, also der lebendige Drang, sich individuell zu verbessern, aber immer für die Kolleg*innen da zu sein, wollen wir Stuttgart etablieren. Es ist der Kern unseres Erfolgs.

Wenn wir eine gute Einheit bilden, Herausforderungen als Team angehen und unser Bestes für die gemeinsame Sache einbringen, werden davon am stärksten unsere Kunden profitieren.

Ich freue mich – genauso wie alle anderen – ab sofort in Stuttgart für Sie da zu sein. Das ist der Anspruch guter Vertriebsarbeit.

Über die Zusammenarbeit mit Philipp Kaufmann und KRONGAARD

Die Zusammenarbeit mit Herrn Kaufmann war über die Jahre immer ausgezeichnet. Herr Kaufmann hat immer sehr schnell und zielorientiert gehandelt.

Das Gleiche kann ich auch über die Zusammenarbeit mit KRONGAARD sagen, die immer problemlos und zuverlässig verlief.

 

Udo Paul - Mundus Vertriebsberatung

Warum ich als Freiberufler jederzeit gerne mit KRONGAARD zusammenarbeite?

Professionalität, Effizienz, Verlässlichkeit, Schnelligkeit, Knowhow - die Zusammenarbeit ist immer partnerschaftlich, fair und menschlich.

Mein Ansprechpartner, Herr Kaufmann, hat nicht nur exzellente Marktkenntnis, sondern auch ein sehr gutes Verständnis der Anforderungen von Kunde und Projekt.

Er bringt mit zielgerichtetem Sachverstand und guter Menschenkenntnis die richtigen Personen zusammen, um gemeinsam, erfolgreich Projekte umzusetzen.

 

Stefanie Martin-Lang

An der Zusammenarbeit mit KRONGAARD schätze ich die Professionalität, die guten und langfristigen Kontakte in den Markt, gleichbleibende Ansprechpartner, eine transparente Kommunikation und Offenheit für kreative Ansätze.

Die Zusammenarbeit mit Herr Kaufmann ist vertrauensvoll, zielgerichtet und erfolgreich.

Hosam el Miniawy

Über den Area Manager Stuttgart

Der Deutsch-Schweizer sammelte vor seinem Start bei KRONGAARD bereits internationale Erfahrungen im Vertrieb für hochwertige Produkte. Fast 10 Jahre lang war er als Prokurist für das Familienunternehmen tätig. In dieser Zeit verantwortete und pflegte der 30-jährige vor allem die Kundenbeziehungen zu namhaften Juwelieren und Uhrenherstellern in Deutschland, der Schweiz und in Großbritannien.

Für KRONGAARD fungierte Philipp Kaufmann zunächst als Vertriebler im Bereich Finance, später als Teamlead Sales in Frankfurt am Main. Künftig wird er die neue Niederlassung in Stuttgart verantworten.

Ich berate Sie gerne

Sind Sie auf der Suche nach selbstständigen Expert*innen für offene Projekte in Ihrem Unternehmen oder sind Sie generell an der Zusammenarbeit mit KRONGAARD interessiert?

Sprechen Sie mich an - mein Team und ich helfen Ihnen gerne weiter!

Philipp Kaufmann
Area Manager

Telefon: 040 30 38 44 - 278
Fax: 040 30 38 44 - 299
E-Mail: philipp.kaufmann@krongaard.de
Xing: Jetzt vernetzen!
LinkedIn: Jetzt vernetzen!

Erreichbarkeit
Wann können wir Sie am besten erreichen?

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Stuttgart

KRONGAARD

Niederlassung Stuttgart
Eberhardstraße 65
70173 Stuttgart

Telefon: 040 30 38 44 - 0
Fax: 040 30 38 44 - 299
E-Mail: info@krongaard.de

Unser Team für Sie vor Ort

Elmar Arbogast
Division Manager Frankfurt, Stuttgart und München

Telefon: 040 - 30 38 44 - 269
Fax: 040 - 30 38 44 - 299
E-Mail: elmar.arbogast@krongaard.de
Xing: Jetzt vernetzen!
LinkedIn: Jetzt vernetzen!

Philipp Kaufmann
Area Manager

Telefon: 040 30 38 44 - 278
Fax: 040 30 38 44 - 299
E-Mail: philipp.kaufmann@krongaard.de
Xing: Jetzt vernetzen!
LinkedIn: Jetzt vernetzen!

Can Kücükler
Executive Consultant

Telefon: 040 30 38 44 - 182
Fax: 040 30 38 44 - 299
E-Mail: can.kuecuekler@krongaard.de
Xing: Jetzt vernetzen!

Unsere Leseempfehlungen für Sie

Der Anspruch, da zu sein

Philipp Kaufmann fuhr als Vertriebsspezialist lange kreuz und quer durch Deutschland. Dann baute er für KRONGAARD ein Team in Frankfurt auf. Jetzt folgt der neue Standort in Stuttgart. Wie er dort mit Teamkolleg*innen, Kund*innen und Business-Partner*innen zusammenarbeiten will – ein Gastbeitrag.

Von Philipp Kaufmann

Artikel lesen

Andreas Brück: Erst am Beginn einer neuen Entwicklung

Andreas Brück rückt im neuen Jahr zum dritten Geschäftsführer der KRONGAARD GmbH auf. Im Interview spricht er über seinen Werdegang und darüber, wie seine sportliche Vergangenheit seine Einstellung zum Job beeinflusst.

Artikel lesen

Intrinsisch überzeugen

Rita Graf ist Expertin für Transformation. Sie berät und begleitet Unternehmen beim Wandel der Arbeitswelt. Ihre Haltung: Nur mit Empathie werden die Mitarbeiter mitgenommen.

Artikel lesen

Die 20.000 besten Experten: Ein Versprechen mit Haltung

Die 20.000 besten selbständigen Projektexperten. Sofort einsatzbereit für zeitnahe Projekte. Für unsere Kunden handverlesen und passgenau ausgewählt.
Das sind große Versprechen. Sie stehen für unsere kundenorientierte Haltung bei KRONGAARD. Werden wir ihr gerecht? Halten wir Wort? Diese Fragen stellen wir uns jeden Tag. Sie sind der Antrieb für jeden unserer Mitarbeiter, Teil unserer Unternehmens-DNA.

Mehr erfahren.